Mittwoch, 8. Juli 2015

Kissenhülle, die Vierte

Nun ist auch das vierte Kissentop fast fertig. Vorlage war wieder ein Quilt bzw. ein Kissen aus einer Zeitschrift (genaue Daten muss ich noch mal raussuchen). Hier habe ich mich das erste Mal am Paper Piecing probiert, d.h. der Stoff wird um eine Papierschablone festgeheftet, gebügelt und dann weiterverarbeitet.

Es war eine wunderbar entspannende Arbeit, die ich auch gut abends vor dem Fernseher machen konnte. Insgesamt habe ich ca. 110 Sechsecke gebastelt. Das klingt jetzt viel, aber so aufwändig war es gar nicht. Und ich fand es wunderbar entspannend.

Das wirklich schwierige war das Finden des passenden Musters. Hierzu habe ich meinen Hintergrundstoff auf 48 x 48cm zugeschnitten und die Sechsecke darauf verteilt. Ich glaube, ich habe mindestens fünf Mal von vorne angefangen, weil mir keine Anordnung so richtig gut gefiel.

Gestern abend jedoch hatte ich eine Eingebung und das Ergebnis gefällt mir schon mal sehr gut. Die Sechsecke (auch Hexies genannt) sind momentan nur mit Stoffkleber aufgeklebt. Ich überlege noch, ob ich sie noch alle von Hand annähe oder mich nur auf das Quilting verlasse.

Kissentop mit Sechseck-Applikationen
 Das Quilting wird hier relativ unspektakulär. Es werden einfach nur gerade Linien durch die Ecken der Hexies gequiltet. Ich bin schon sehr gespannt, wie es fertig aussieht.

Detailansicht der Hexies
Und sobald ich Zeit habe, mache ich mich an den Zuschnitt für die erste Decke. Das wird lustig, denn dafür brauche ich 924 Einzelteile.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen