Dienstag, 23. Februar 2016

Eine Ethel für mich

Ich habe ja schon gesagt, dass ich dieses Schnittmuster liebe. Die Tasche ist schön geräumig und sehr schick. Daher musste ich auch so eine haben. Und zwar mit meiner Lieblingsfarbe grün.

Im örtlichen Stoffladen habe ich drei wunderschöne Stoff gefunden:
  • einen hellgrünen Batikstoff (hat das Potential zum Stoffschätzchen)
  • einen mittelgrünen kleingemusterten Stoff von Timeless Treasures und
  • einen dunkelgrünen mit hellgrünen Akzenten von Robert Kaufman
Dazu kombiniert die schwarz-weiß-gemusterten sowie der schöne, leicht glänzende schwarze Denim. Und voila: meine Ethel Tote Bag.

Ethel mit Crazy Patchwork in grün

Der schwarze Denim reicht mindestens noch für eine weitere Tasche. Vielleicht mache ich mir noch eine in einer anderen Farbkombination. Aber erst mal führe ich dieses schöne Stück ein bisschen aus.
Sofern ich dazu komme, denn zur Zeit bin ich total erkältet und die Nebenhöhlen sind zu. Ich würde dann gerne mal Frühling haben. Jetzt. Sofort. Bitte. Danke.

Haltet die Ohren steif und bleibt gesund.
Eure Tini

Freitag, 19. Februar 2016

Mal was Kleines

In der Zeitschrift Patchwork Spezial Taschen 3/2015 habe ich die Vorlage für eine niedliche kleine Tasche gefunden und gleich mal ausprobiert.

Sie ist recht einfach zu nähen und sieht toll aus. Ein schönes kleines Mitbringsel in außergewöhnlicher Form.

Niedliche Tasche für Kleinkram

Und weil es so einfach war, hab ich gleich zwei davon genäht. Denn der Hosenmatz braucht für die Vorschule auch ein kleines Schlampermäppchen. Das würde sich anbieten. Vielleicht entscheidet er sich aber auch für das Karottentäschchen, das ich euch in einem früheren Eintrag schon mal gezeigt habe.

Montag, 8. Februar 2016

Fasching 2016 Teil 2

Hier nun noch der zweite Teil des Faschings-Näh-Marathons. Einmal Yakari für den Kullerkeks.

Obwohl er erst 104cm groß ist, habe ich die Kombi in Größe 110 genäht, so sitzt sie schön locker und er bekommt keine Beklemmungen. 

Yakari-Set

Besonders bei der Hose war mir das wichtig. Die ist aus Breitcord und der ist leider nicht elastisch. Hier habe ich mich an die Hose Robin von Pattydoo gewagt. Sie ist sehr einfach zu nähen. Um zu sehen, ob die Größe okay ist, habe ich zum ersten Mal ein Probestück gemacht. In einem Überraschungspaket war ein schöner blauer Baumwollstoff mit weißen Sternen, der sich gut als Sommerhose macht.

Probeexemplar aus Sternen-Baumwollstoff

Da mich vor allem die Weite der Hose interessiert hat, habe ich das Probestück in 3/4-Länge genäht. Die Weite ist super lässig, sodass dem Anschnitt des "guten" Stoffes nichts mehr im Wege stand.

Allerdings habe ich auch unten an den Beinabschlüssen noch jeweils einen Gummi eingezogen, damit die Hose nicht so absteht. Jetzt ist es ja durchaus noch sehr frisch, da muss es nicht so reinziehen.

Das Shirt ist JaWePu von schnabelina. Den Kragen habe ich selbst kostruiert und der V-Ausschnitt stammt von ihrer Anleitung des Regenbogenbodys.

Das Stirnband habe ich frei Schnauze genäht und den Lendenschurz habe ich ebenfalls selbst konstruiert. Die finale Anprobe steht noch aus. Heute kurieren wir den Kullerkeks erst mal aus, denn er ist böse verschnupft. Deswegen gibt es jetzt Erkältungstee und gleich eine schöne kuschelige Mittagsruhe und dann hoffen wir, dass er morgen fit genug für den Fasching im Kindergarten ist.

Bis bald, eure Tini