Freitag, 29. Mai 2015

Meine erste Jeans

Mein kleiner Kullerkeks ist etwas schwierig einzukleiden. Besonders bei Jeans ist es ein Ding der Unmöglichkeit, wenn es nicht gerade eine weit geschnittene Latzhose ist.

Und weil einfach ja jeder kann, habe ich mir von einer Freundin noch die Idee eine Matsch-Jeans abgeschaut. Da werden Knie- und Popartie verstärkt. Schnittmuster ist die Hose von Schnabelina.
Das Material hatte ich auch schnell zusammen. Eine alte schwarze Jeans von meinem Papa, der sich über die Weiterverwendung sehr freuen würde, eine alte Matschhose und noch ein bisschen Baumwollstoff und Bündchen aus dem Vorrat.

Beim Schnittmuster habe ich in Größe 98 ein bisschen mehr Zugabe am Rand gemacht. Dann habe ich die Matschhose zerlegt, sodass sie an den entsprechenden Stellen mit der Jeans kombiniert werden kann. Anschließend wurde genäht und das Ergebnis gibt es in Bildern. Ich sag nur: Dynamo! (Oder BVB für die Nicht-Ossis...)

Hose von hinten mit verstärktem
Hinterteil aus Matschhosenstoff

Von vorn mit verstärkten Knien, gelben Akzenten
und nicht zu vergessen: einem kleinen Fuchs

Das Modell ist glücklich!

Sitzen geht auch!

Macht eine schlanke Figur,
oder nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen